A+ A A-

Freizeisymbole Greifenstein

  • A_burg-greifenstein.jpg
  • Bahnhof_Ulm.jpg
  • B_allendorf_1.jpg
  • C_arborn_1.jpg
  • D_basaltparkour.jpg
  • E_rodenberg-1.jpg
  • F_nenderroth.jpg
  • Garten_Beilstein.jpg
  • Simons_Haus.jpg
 
 

Straßenreinigungspflicht

☀️🌺🌳 Die Sonne lacht, die Blumen blühen und wir können gerade jetzt dankbar sein, in einer so schönen, ländlichen Umgebung zu wohnen. Der eigene Garten lässt sich ganz wunderbar genießen, wenn schon der geplante Urlaub vielleicht ins Wasser fällt.

Allerdings bringt das eigene Grundstück auch Pflichten mit sich, auf die wir hier hinweisen möchten.

REGELUNGEN ZUR STRASSENREINIGUNG:

Gemäß Straßenreinigungssatzung ist die Pflicht zur Reinigung der öffentlichen Straßen auf die Grundstückseigentümer übertragen. Überall, wo bebaute oder unbebaute Grundstücke von öffentlichen Straßen erschlossen werden, ist ÜBER DIE GESAMTE LÄNGE DER GRUNDSTÜCKSGRENZE DER BEREICH BIS ZUR MITTTE DER FAHRBAHN SAUBER ZU HALTEN.

Grundsätzlich sind die Straßen SAMSTAGS UND AM TAG VOR EINEM GESETZLICHEN FEIERTAG zu reinigen. Selbstverständlich ist die Reinigung auch an anderen Tagen durchzuführen, wenn es zu außergewöhnlichen Verschmutzungen gekommen ist.

Bei der Reinigung ist darauf zu achten, dass weder die eigene Gesundheit noch die öffentliche Sicherheit und Ordnung Schaden nimmt.

Zur Reinigung zählen auch die Unkrautbeseitigung und der Rückschnitt von Pflanzen, wie Sträuchern, Hecken und Bäumen, welche über die Grundstücksgrenze ragen. Der Gehweg muss nutzbar sein.

NICHT AUSGEBAUTE STRASSEN sind so zu reinigen, dass grobe Verunreinigungen, Fremdkörper, Schlamm, Grünschnitt o. ä. beseitigt werden.

Bei Fragen zu diesem Thema hilft unsere Kollegin Laura Wittenberg, Tel. 02779/91 24 -35, gerne weiter.